Das Züricher Ressourcenmodell  
 

Das Züricher Ressourcenmodell ist ein Vorgehensmodell für persönliche Veränderungsprozesse. Ausgehend von einer Verhaltensweise, die jemand mehr in seinem Alltag umzusetzen wünscht , unterstützt es die betreffende Person in der Umsetzung zum Ziel hin, in dem es immer wieder - ausgelöst durch vorher erarbeitete unbewusst wirkende Symbole, an die Motivation zur Veränderung erinnert.

Das ZRM basiert auf den neuesten Erkenntnissen der Neurobiologie und wirkt in der Umsetzung eher spielerisch und wenig anstrengend. Es legt die Veränderung in die Verantwortung der eigenen Person und unterstützt so das Gefühl von Selbstwirksamkeit.

 
 

Termin: 26./27.01.2018

Genauere Information entnehmen Sie bitte dem Faltblatt als pdf-Datei